Das war der Kunsthandwerksmarkt Weissensee 2018

Straße der Kunst

erstellt am 01 August 2018

 

Aus ganz Österreich und den Nachbarländern kamen von Freitag bis Sonntag über 90 KunsthandwerkerInnen und KünstlerInnen an den Weissensee, um den Parkplatz an der Bergbahntalstation zum mittlerweile 19. Mal in eine „Straße der Kunst“ zu verwandeln.

Erstmalig gab es in diesem Jahr eine Kooperation mit der lokalen Konzertreihe „Live beim Wirt“: So sorgte die Mundartband KLAKRADL Freitag Abend am Veranstaltungsgelände für Stimmung, während am Himmel die Mondfinsternis zu bestaunen war. 
Glück mit dem Wetter sowie eine reibungslose, konstruktive und verantwortungsvoll-mitdenkende Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Feuerwehr, Tourismusbüro und den ortsansässigen Betrieben, trugen wesentlich zur gelungenen Organisation von Veranstalterin Marie Lenoble bei.


„Wohlfühl-Markt“

Aussteller, Einheimische und Touristen genossen die einzigartige Athmosphäre beim Einkaufsbummel zwischen besonderen Objekten der Handwerkskunst und einem Rahmenprogramm mit Musik und Clownerie, Möglichkeiten zum selbst kreativ werden, sowie einem ausgewählten kulinarischen Angebot im mit Flohmarktmöbeln liebevoll gestalteten Gastgarten.

Tags