Das war die Alternative 11-Städte-Tour 2019

Eissportspektakel lockte tausende Holländer an den Weissensee

erstellt am 01 Februar 2019

 

Zum bereits 31. Mal fand zwischen Samstag dem 19. Jänner und Samstag dem 02. Februar 2019 die größte Eissportveranstaltung der Welt, die Alternative holländische 11-Städte-Tour am Weissensee in Kärnten statt. Über 6.000 holländische Gäste, davon 4.000 aktive Teilnehmer, tummelten sich in dieser Zeit in der beschaulichen Gemeinde um dem Eisschnelllaufen auf dem zugefrorenen See zu frönen.

Holländer-Kolonie

Aufgrund der unbeständigen Eissituation in den Niederlanden werden die Eislaufmarathonbewerbe seit 1989 am Weissensee in Kärnten durchgeführt. Dank hervorragender Eisbedingungen und bester Betreuung ist die Region Ende Jänner auch in diesem Jahr fest in holländischer Hand gewesen: „Der Modeschuh ist in diesen Tagen ein Schlittschuh und  die Trendfarbe orange“, verrät der Bürgermeister Gerhard Koch schmunzelnd. Bei den Volksläufen stellten auf einer Strecke von 200 Kilometern eine unüberschaubare Menge an begeisterten Hobbyeisläufern ihr Können unter Beweis. „Auch in diesem Jahr waren wir mit der Buchungslage für die Rennen sehr zufrieden. Beim ersten von vier Volksläufen (Hobbybewerb) hatten wir bereits knapp 700 Teilnehmer und beim dritten waren es sogar 1.350 Teilnehmer. Die Frauenquote je nach Bewerb liegt übrigens zwischen 15-20%“, berichtet Veranstalter Toine Doreleijers erfreut.

Übermenschliche Leistungen

Der absolute sportliche Höhepunkt war das 200 Kilometer-Rennen der Profis am 30. Jänner 2019, bei dem die professionellen Kufenflitzer in den Zwischensprints Geschwindigkeiten (auf Natureis) jenseits der 60km/h Grenze erreichten. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei diesem Rennen betrug knappe 40km/h. Bei den Frauen setzte sich Iris van der Stelt (Team: mkbasics.nl) mit einer Zeit von 6 Std. 58 Min. 30 Sek. durch, bei den Herren Frank Vreugdenhil (Team: AB Vakwerk) mit einer Zeit von 5 Std. 31 Min. 45 Sek.

Zahlen und Fakten

  • Größte Eissportveranstaltung der Welt mit über 4.000 Startern.
  • In Holland ist das am Weissensee stattfindende Eissportspektakel ein Medienereignis, die Sieger der Profirennen sind gefeierte Volkshelden.
  • 9 Amateur und Profibewerbe, Renndistanzen von bis zu 200 Kilometer
  • Der Weltrekord von 5 Stunden 11 Minuten und 1 Sekunde wurde im Jahr 2000 am Weissensee aufgestellt.
  • Rund 30.000 holländische Nächtigungen zählt die Region in dieser Zeit und sie bringen der Region eine Wertschöpfung von über 4 Millionen Euro.
  • Der Weissensee (6,5 km² groß) friert jedes Jahr verlässlich zu. Selbst in wärmeren Wintern, ist Eissport möglich. Um die Präparierung der Natureisfläche kümmert sich Eismeister Norbert Jank mit seinem Eisteam.

Tags